social bookmarks

27-29 November 2018 Attendorn

German language only!

Seminare 2018

Karosseriebau-Fachwissen in Theorie und Praxis

Faserverstärkte Kunststoffe

Faserverstärkte Kunststoffe im Karosseriebau

Termin: 27. November 2018 | Attendorn

Sie sind die jüngste Materialklasseim Karosseriebau: Faserverstärkte Kunststoffe (FVK), insbesondere carbonfaserverstärkte Kunststoffe (CFK), bestechen durch hervorragende mechanische Eigenschaften bei minimalem Gewicht. Erste Serienfahrzeuge nutzen ihr Ultraleichtbau-Potenzial. Allerdings stellt diese Materialklasse den Großserien-Karosseriebau vor große Herausforderungen, was Prozessgeschwindigkeiten und Kosten angeht. Die Optimierung von Bauteilen erfordert zudem wegen Anisotropie und Heterogenität der Faser-Composites große Erfahrung. Für den erfolgreichen Einsatz dieser Materialien ist es wichtig, die Eigenschaften von Fasermaterialien und die Herstellprozesse von Karosseriebauteilen mit solchen Materialien fundiert zu verstehen - das ist das Anliegen unseres Seminars.

Mit unserem Seminar lernen Sie:

  • wodurch sich technisch wichtige Fasermaterialien auszeichnen und wie sie hergestellt werden
  • welche Matrix-Kunststoffe aktuell eingesetzt werden und wie sie das Eigenschaftsprofil der fertigen Composites beeinflussen
  • welche Stand der Technik die verschiedenen Verfahren zur industriellen Produktion von faserverstärkten Kunststoff-Bauteilen/Composites gegenwärtig haben
  • wie Composites-Bauteile effizient ausgelegt werden, wie sie nachbearbeitet und wie ihre Oberflächen gestaltet werden
  • welche Fügetechniken für faserverstärkte Kunststoff-Bauteile eingesetzt werden können
  • wie die Qualität von Composites-Bauteilen gesichert und geprüft werden kann

PLUS: Demonstrations- und Praxisteil im Technikum des ACS: Umformtechnik, Kunststofftechnik

Bild_Faserverestärkte Kunststoffe
Ihr Preis: 975,00 € zzgl. 19 % MwSt. - Sie erhalten bis zu 25 % Rabatt bei Buchung mehrerer Seminare.

Ihr Referent:

Prof. Jochen Blaurock

Professor Dr.-Ing. Jochen Blaurock studierte Maschinenbau und promovierte am Faserverbundzentrum des Instituts für Kunststoffverarbeitung an der RWTH Aachen, wo er sich intensiv mit Composit-Verarbeitungs-verfahren beschäftigte. Ca. 10 Jahre war er für VW in verschiedenen leitenden Positionen tätig, mit Schwerpunkt auf dem Einsatz von FVK im Interieur und Exterieur. Nach einer zwischenzeitlichen Tätigkeit für einen internationalen Automobil-Ingenieurdienstleister ist er seit September 2010 am Institut für Fahrzeugtechnik (IFK) der Technischen Hochschule Köln für die Konstruktionslehre verantwortlich, wo seine Forschungen vor allem dem Einsatz von FVK in industriellen Anwendungen gelten.

 

Diese Seminare könnten Sie auch noch interessieren:

Aluminium im Karosseriebau - neueste Entwicklungen

top of page