06-07 April 2016 Stuttgart

Car Body Painting intensive 2016

EXCLUSIVE! Guided tour through the paint shop of Mercedes-Benz Werk Sindelfingen

social bookmarks

06-07 April 2016 Stuttgart

German language only!

Car Body Painting intensive 2016

EXCLUSIVE! Guided tour through the paint shop of Mercedes-Benz Werk Sindelfingen

Erfolgsrezepte beim Umsetzen einer wirtschaftlichen Lackiererei

Die Daimler AG investiert bis 2020 rund 1,5 Milliarden Euro in das Mercedes-Benz Werk Sindelfingen. Zu den Kernprojekten gehört auch die Errichtung einer neuen Lackiererei. Dieses Vorhaben hatten wir für Karosserielackierung intensiv 2016 zum Anlass genommen, den Lackierprozess einmal mehr genau unter die Lupe zu nehmen und den Teilnehmern einen detaillierten Einblick in den Prozess "lackierte Karosserie" zu bieten.

Fotolia_55736550_web klein
EXKLUSIV!

Das besondere Highlight bei der vergangenen Konferenz stellte dabei die Führung durch die Lackiererei im Mercedes-Benz-Werk Sindelfingen dar. Daimlers weltweit größter Produktionsstandort stellt gleichzeitig das Kompetenzzentrum für die Fertigung von Fahrzeugen der Ober- und Luxusklasse dar. Aktuell laufen dort u.a. die Mercedes-Benz E- und S-Klasse vom Band.


Die Konferenzschwerpunkte waren:

Aktuelle Gesetzgebung und deren Effekte auf den Lackierprozess

  • REACH-Verordnung in der Praxis
  • Nachholbedarf bei Kennzeichnungspflicht und Abwasserverordnung?
  • Aktueller Stand bei der nickelfreien Vorbehandlung?

Wirtschaftliche Lackierprozesse

  • Flexibilität und Wirtschaftlichkeit – ein unlösbarer Gegensatz?
  • Wie lassen sich Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit kombinieren?
  • Welchen Beitrag liefern Anlagen- und Lackhersteller?
  • Welche Forschungsprojekte führen zu ökonomisch und ökologisch verträglichen Lackierprozessen?

Neue Material-, Prozess- und Anlagentechnik

  • Neue Lacktechnologien
  • Welche Konzepte existieren bei mehrfarbig lackierten Karosserien?
  • Wie beeinflusst der Trend zur Personalisierung und Individualisierung den Lackierprozess?
  • Füllerlose Prozesse als state-of-the-art?
  • Nassauswaschung vs. Trockenabscheidung

Flexibilität der Lackiererei aus Gesamtprozess-Sicht

  • Flexibilität vs. standardisierte Lackiererei – gibt es einen Königsweg?
  • Wie beeinflusst der Wunsch nach Flexibilität die verschiedenen Prozessebenen, inkl. der Lacksysteme?
  • Welche Konzepte verfolgen Anlagenbauer für die internationalen Standorte der OEM?


Inhouse Seminare

Wussten Sie schon, dass Sie auch einzelne Seminare als firmeninterne Schulung buchen können?

  • Individuell für Sie erstellt und inhaltlich auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt!
  • Mit hohem Praxisbezug und Beispielen aus Ihrem direkten Arbeitsumfeld!
  • Sie bestimmen Inhalte, Termin und Ort!

Kontaktieren Sie uns gern für eine individuelle Angebotserstellung. Weitere Informationen

In Zusammenarbeit mit Medien-Partner
FPL
bl_logo_ohneClaim_web

Fachliche Leitung

Dr. Michael Hilt

Dr. Michael Hilt

Forschungsgesellschaft für Pigmente und Lacke e.V.
T +49 711 970-3820

Contact

Programm-Konzeption

Andrea Huber

Andrea Huber

Presidium
Automotive Circle
T +49 151 40 260 773

Contact

Konferenz-Organisation

Kirsten Heni

Kirsten Heni

Event Manager
Automotive Circle
T +49 511 9910-378

Contact

top of page